Schokomuffin mit Rosmarin

P1020055Eigentlich sollte ein Experiment pro Tag ja reichen. Aber wie sagt man so schön: wenn dem Esel zu wohl wird, geht er aufs Eis“. Angefangen hat ja alles damit, dass ich den Zeitschriftenstapel aufgeräumt und dabei ein Rezept für Guglhupf mit Rosmarin gefunden habe. Und nachdem das Chia-Samen-Experiment so gut geworden ist, kann ich es ja wagen. Also ausprobieren und weg damit, oder es kommt hier rein – das Papier fliegt weg (ist jetzt ohnehin bekleckert wie nur was). Wie immer habe ich deutlich dran rumgeändert. Aber nun los.

1 Schüssel auf die Waage und dort jetzt 120 g Dinkelmehl, 120 g Vollkornmehl, 1 Päckchen Backpulver und 55 g Backkakao einsieben. Hierzu kommen noch 100 g brauner Zucker.

Jetzt brauchen wir 2 EL gehackten Rosmarin und mahlen den mit 1 EL braunem Zucker im Mörser klein. Das kommt mit in die Schüssel und alles wird ordentlich durchgerührt.

In eine zweite Schüssel kommen jetzt 7 EL Apfelmus, 30 g Ahornsirup, 70 g Honig, 2 Espressi und 90 g Olivenöl. Das auch alles gut verrühren und unter die Mehlmischung rühren. Ab mit dem Teig in die Muffinform und für ca. 20 Minuten in den auf 180°C vorgeheizten Ofen.

Die Küchlein sind gut essbar, könnten etwas süßer sein, das werde ich beim nächsten Mal ändern. Und Backkakao muss auf den Einkaufszettel.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s