Grün, grün, grün – Erbsencremesuppe

Zur Einstimmung aufs Kochen singen wir jetzt alle das bekannte Kinderlied „Grün, grün, grün sind alle meine Kleider, grün, grün, grün ist alles was ich mag….“. Heute gibt es Erbsencremesuppe mit karamelisierten Nüssen. Die Menge ist für 2 Hungrige zum Abendbrot.

Zuerst erhitzen wir eine Pfanne und geben etwas Butter hinein. Wenn die Butter flüssig ist, ca. 2 EL Zucker dazu. Wenn die Butter-Zucker-Mischung schäumt, kommen die Nüsse dazu – bei mir ca. 50 g Walnüsse und ein bissel später 30 g Mandelblättchen (die sind dünner). Vorsichtig durchrühren, bis die Nüsse die Farbe geändert haben und angenehm duften. Dann raus damit auf Backpapier und abkühlen lassen. Ich weiß, die duften total lecker und sehen auch so aus, mit dem Kosten sollte man noch etwas warten, sonst verbrennt man sich den Schnabel.

Jetzt hacken wir eine Zwiebel und schwitzen sie im Topf etwas an. Dann kommen gefrorene Erbsen, etwas heißes Wasser und Salz dazu. Alles gut aufkochen, bis die Erbsen gar sind. Jetzt kommt noch Milch oder Sahne dazu und alles wird püriert. Achtung heiß und kräftig grüne Sprenkel. Dann noch Milch oder Brühe dazu, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Fertig. Rauf auf die Teller, die Nüsse kann sich jeder selbst dazugeben.

P1020024

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s