Was in Sanssouci stirbt…

… wird auch in Bornstedt begraben (Th. Fontane).

Das klingt eventuell ein bissel morbide. Die Kirche mitsamt Friedhof ist aber sehr sehenswert und einen Extraschlenker wert. Zu finden in der Ribbeckstraße fällt einem der vorgelagerte Säulengang mit dem freistehendem Glockenturm auf. Der Säulengang entstand nach Entwürfen von F.L. Persius. Die Kirche selbst wurde 1805 erbaut und wurde 1881/82 durch R. Persius umgebaut. Auch der Friedhof hat einiges zu bieten, so die Gräber von Sello, Manger, Lenné und der Architekten F.L. Persius und R. Persius.

Wer mag, kann an einer Führung teilnehmen oder selbst auf Erkundungstour gehen.

P1010995

Für uns Anwohner ist der Spaziergang immer wieder schön. Manchmal hastet man auf dem Weg Richtung Innenstadt auch nur vorbei. An dem Tag, als das Foto entstand, hatte ich es eigentlich auch eilig und der Nervenkitzel bestand darin, ob die Tore von Sanssouci noch offen sind, oder ob ich den Umweg um den Park herum gehen muss (bzw. ob ich noch hineinkomme und womöglich auf der anderen Seite über den Zaun wieder heraus. Ist aber alles gut gegangen).

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s