Raketenmuffins

Manche Sachen ändern sich nie. Dazu gehört, dass zu Gruppenausflügen immer ordentlich was zum Essen mitgenommen werden muss. Für eine Bootstour mit Kollegen waren die „Raketenmuffins nach WW“ gewünscht. Im Original heißen die natürlich nicht so, sondern Tomatenmuffins. Da wir aber wieder ein wenig am Rezept rumgeändert haben und da Wort zu sperrig auszusprechen war, heißen die jetzt eben so. Mehrfach an meinen Kollegen getestet sind jetzt die anderen dran.

Eine kleine Handvoll getrocknete Tomaten ohne Öl (gibt’s bei Rewe beim Gemüse) in einer Tasse heißem Wasser einweichen.

Backofen auf 180 °C vorheizen.

Einen Schafskäse (200g) würfeln. Von den Würfeln darf gut genascht werden, das ist üppig.

250 g Mehl, 1 Pck. Backpulver, 1/2 TL Salz verrühren

Die Tomaten aus dem Wasser fischen (Vorsicht, heiß), abtropfen lassen und kleinschneiden.

125 ml Milch, 4 EL Öl, 2 Eier in zur Mehlmischung geben, alles gut verrühren.

Zum Schluss die Schafskäsewürfel und die Tomatenschnipsel dazugeben und unterrühren. Alles ab in die Muffinformen und ca. 20 Min. backen.

P1040093Erst in die Brotdosen packen, wenn alles kalt ist. Zwischendurch immer mal Kontrollblick in die Küche, bei uns ist da schnell mal Schwund. diesmal hatte ich vorgesorgt und noch zwei größere Muffins für zuhause gebacken, das sind die Backpapierkreationen in den Tassen vorn im Bild.

Anstelle von Tomaten und Schafskäse kann man auch gewürfelte Paprika und Schinken verwenden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s